Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Biologie

Häufig gestellte Fragen

Themen von A biz Z:

... Abschlussarbeiten
... BAföG
... BZQ
... Ende des Studiums/ Exmatrikulation
... Fach-/Hochschulwechsel
... Fachkurse
... Prüfungen
... Studienleistungen

 

 


 

Abschlussarbeiten (Bachelorarbeit, Mastararbeit)

Welche Voraussetzungen müssen für die Anmeldung der Bachelorarbeit erfüllt sein?

SO/PO 2015: Zur Bachelorarbeit kann zugelassen werden, wer die Leistungspunkte (LP) für alle Module des Pflichtbereichs erhalten, insgesamt mindestens 100 LP und darunter die 10 LP für das Vertiefungsmodul aus dem spezialisierten Wahlbereich erworben hat.

SO/PO 2007: Die Bachelorarbeit kann angemeldet werden, wenn 102 SP erbracht, das Beifach abgeschlossen und ein Vertiefungsmodul bestanden wurden (Monobachelor Biologie, Biophysik). Im Kombinationsbachelor müssen 65 SP im Kernfach sowie 50 SP im Zweitfach erreicht worden sein.

Die Anmeldung der Bachelorarbeit erfolgt mit einem Formblatt im Prüfungsamt (Anmeldung einer Bachelorarbeit).

 

Ich möchte meine Abschlussarbeit an eine externen Einrichtung anfertigen? Was ist zu beachten?

Themen für Abschlussarbeiten der Biologie-Studiengänge werden ausschließlich von zur selbstständigen befugten Mitgliedern des Instituts für Biologie (Hochschullehrer, hauptberufliche wissenschaftliche Mitarbeiter mit Lehrbefähigung/Lehrbefugnis) vergeben.
Soll eine Abschlussarbeit an einer externen Einrichtung angefertigt werden, muss ein entsprechender Antrag über das Prüfungsamt an den Prüfungsausschuss gestellt werden. Dieser muss das Thema und eine kurze Zusammenfassung enthalten, sowie eine Begründung, warum das Thema nicht am Institut für Biologie bearbeitet werden kann. Weiterhin muss dieser Antrag von einem habilitierten internen und externen Betreuer unterschrieben und befürwortet werden. Beide Betreuer benoten nach Abschluss der Arbeit die Leistungen durch ein Gutachten.

 

Wie viel Zeit habe ich für die Anfertigung der Bachelorarbeit?

Die vorgesehene Bearbeitungszeit beträgt 18 Wochen (10 LP). Wenn der Abgabetermin auf ein Wochenende oder einen Feiertag fällt, dann verschiebt sich der Abgabetermin auf den nächsten Arbeitstag.

Der Abgabetermin für die Bachelorarbeit ist bindend, bei Fristüberschreitung gilt die Bachelorarbeit als nicht bestanden.

 

Welche Formalien bezüglich der Bachelorarbeit sind zu beachten?

Alle Hinweise lesen Sie auf dem Merkblatt Hinweise zur Bachelorarbeit. Beachten Sie, dass die Arbeit pünktlich in dreifacher Ausfertigung (gebunden) im Prüfungsamt abgegeben werden muss. Die Eigenständigkeitserklärung muss in allen Exemplaren unterschrieben sein. Außerdem ist eine elektronischer Version (auf CD) einem Exemplar beizulegen.

 

Was habe ich bei der Anmeldung der Masterarbeit zu beachten?

Die Anmeldung der Masterarbeit erfolgt mit einem Formblatt im Prüfungsamt (Anmeldung einer Masterarbeit). Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Monate ab der Anmeldung. Die fertige Masterarbeit muss in dreifacher Ausfertigung im Prüfungsamt abgegeben werden. Wenn der Abgabetermin auf ein Wochenende oder einen Feiertag fällt, dann verschiebt sich der Abgabetermin auf den nächsten Arbeitstag.

Der Abgabetermin für die Masterarbeit ist bindend, bei Fristüberschreitung gilt die Masterarbeit als nicht bestanden.

Beachten Sie das Merkblatt Hinweise zur Masterarbeit.

 

Ich habe meine Arbeit abgegeben. Was passiert nun?

Die Abschlussarbeit wird von zwei Gutachtern bewertet, die beide gleichberechtigt sind. Der erste Gutachter ist der Betreuer, der zweite Gutachter wird von dem Betreuer bestimmt. Die Gutachter haben 4 Wochen Zeit. Die Bachelorarbeit muss nicht in einem Vortrag verteidigt werden. Die Masterarbeit muss in einem Vortrag verteidigt werden. Die Note der Arbeit wird in AGNES eingetragen oder kann im Prüfungsamt erfragt werden. Auch die Gutachten können im Prüfungsamt eingesehen werden. Das Prüfungsamt verschickt eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn das Bachelorzeugnis zur Abholung bereit liegt.

 

nach oben

 

BAföG

Wie erhalte ich den vom BAföG-Amt geforderten Lesitungsnachweis?

Das Bafög-Amt verlangt in der Regel eine Bescheinigung nach § 48 Bafög
(Formblatt 5). Dieses Formblatt ist ausgefüllt dem Prüfungsamt abzugeben. Die Leistungseinschätzung erfolgt durch den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses. Die Bescheinigung für das 4. Fachsemester wird ausgestellt, wenn mindestens 90 SP erreicht wurden.

 

nach oben

 

Berufs(feld)erschließende Zusatzqualifikationen (BZQ)

Welche Leistungen kann ich mir im Rahmen der BZQ anrechnen lassen?

Für BZQ können ganz verschiedene Leistungen anerkannt werden, die in den Studienordnungen für Monobachelor Biologie und Biophysik aufgeführt sind. Als Nachweis für den Besuch von Vorlesungen am Institut für Biologie genügt ein persönliches, formloses Schreiben, das im Prüfungsamt abgegeben wird. Für die Anrechnung von Leistungen, die außerhalb des Instituts für Biologie erbracht wurden, muss dem Prüfungsamt eine Bescheinigung im Original über Inhalt und Umfang der Leistungen vorgelegt werden. Zu solchen Leistungen zählen auch Sprachkurse (z.B. Italienisch, Französisch oder Englisch), Veranstaltungen des Career-Centers der Humboldt-Universität oder auch bereits abgeschlossene Berufsausbildungen.

 

nach oben

 

Ende des Studiums/Exmatrikulation

Ab welchem Tag ist das Studium beendet?

Das Studium gilt mit dem Erbringen der letzten Prüfungsleistung als beendet. In der Regel ist das der Abgabetermin der Bachelorarbeit, der auch im Zeugnis eingetragen wird. Zur Abgabe der Bachelorarbeit müssen Studierende nicht immatrikuliert sein, sofern keine Leistungen ausstehen, die noch erbracht werden müssen.

 

Wann kann ich mich am Ende des Studiums exmatrikulieren? Wann werde ich exmatrikuliert?

Eine Exmatrikulation ist dann möglich, wenn alle Leistungen eines Studienganges erbracht worden sind. Eine Exmatrikulation erfolgt seitens der HU von Amts wegen spätestens 2 Monate nach dem „Tag der Bekanntgabe der Ergebnisse der letzten Prüfung“, wenn nicht ein neuer Studiengang beantragt wurde (siehe ZSP-HU § 128-130)

 

Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Exmatrikulation?

Nach Exmatrikulation besteht kein Studierendenstatus mehr; dies hat natürlich Folgen für alles damit Verbundene wie z.B. Semesterticket, Krankenversicherung, und Arbeitsmöglichkeiten.

Eine Exmatrikulation hat keine Auswirkung auf eine Bewerbung zum Master- oder Zweitstudium.

 

nach oben

 

Fach- und Hochschulwechsel

Wie kann ich mir Leistungen aus meinem früheren Studium anrechnen lassen?

Bei einem Fach- oder Hochschulwechsel können bereits erbrachte Leistungen anerkannt werden, sofern diese mit den Leistungen des neuen Fachs oder des Studienganges an der neuen Hochschule äquivalent sind. Die Gleichwertigkeit in Umfang und Inhalt ist dabei das wichtigste Kriterium. Ob eine Gleichwertigkeit der Leistungen vorliegt, kann in der Regel durch den Vergleich der Inhalte, die in den Studienordnungen niedergelegt sind, beurteilt werden. Allgemeine und spezielle Hinweise zum Fach- und Hochschulwechsel sind auch zu finden unter: http://www.hu-berlin.de/studium/beratung/standardseite/merk und : http://www.biologie.hu-berlin.de/studenten/studchange

 

nach oben

 

Fachkurse

Was sind die Voraussetzungen für die Zulassung zum Vertiefungsstudium (B.Sc)?

Für das Vertiefungsstudium werden 92 SP benötigt. Dabei zählen nur abgeschlossene Module aus dem Kern- und Beifach. Bei noch ausstehenden Prüfungen ist auch eine vorläufige Bewerbung für Fachkurse möglich, zum Beginn des Semesters müssen aber 92 SP erbracht sein.

 

Was kann ich tun, wenn ich während der Vergaberunden nicht ausreichend Fachkurse bekommen habe?

Allen voran sollten Sie die Vorbesprechungstermine der Kurse nutzen, auch wenn Sie keinen regulären Platz haben. Oft werden kurzfristig Plätze frei, und wenn sie vor Ort sind, können Sie Glück haben und noch aufgenommen werden.

Oft melden sie auch Teilnehmerwährend des Semesters regulär ab und Sie können frei gewordene Plätze in Anspruch nehmen. Halten sie Kontakt zur Fachkursvergabe und Informieren sie sich auf der Internetseite.

Zu den Fachkursen gibt es einige Alternativen. Nutzen Sie die Beratung der Fachkursvergabe oder der studentischen Fachberatung (Invalidenstraße 42, Mittelbau, 1. OG, Raum 109)

 

nach oben

 

Prüfungen

Wie erfahre ich den Prüfungstermin für ein Modulabschlussprüfung?

Die DozentInnen geben den Termin rechtzeitig während der Vorlesung bekannt. Desweiteren können Sie die Termine mithilfe Ihres Agnes-Accounts suchen /Wie melde ich mich zur Prüfung an). Für die Prüfungen der Bachelorstudiengänge gibt es vor dem Prüfungsbüro einen Aushang. Diesen finden Sie auch unter Prüfungsangelegenheiten.

 

Wie melde ich mich zur schriftlichen Prüfung an?

Der einfachste Weg: Zu Beginn des Studiums haben Sie alle Informationen erhalten, um sich einen Agnes-Account anzulegen. Mithilfe dieses Accounts können Sie sich in das Prüfungsportal einloggen. Suchen Sie innerhalb Ihres Studiengangs nach den entsprechenden Modulen. Ist ein Prüfungstermin fest gelegt worden, so erscheint er an dieser Stelle und sie können sich mithilfe eines TAN-Codes (wurde ebenfalls per Post durch die HU an Sie verschickt) verbindlich anmelden. Funktioniert die Anmeldung nicht, stellen Sie sicher das sie alle Voraussetzungen erfüllt haben (Praktikum absolviert? Protokolle anerkannt? Testate bestanden?). Bei weiter bestehenden Problemen wenden Sie sich an das Prüfungsbüro.

 

Wie melde ich mich zur mündlichen Prüfung an?

Die Anmeldung zur mündlichen Prüfung (im Vertiefungsstudium, im Master) erfolgt im Prüfungsbüro während der Sprechzeiten.

 

Muss ich mich am ersten Prüfungstermin teilnehmen?

Nein, es bleibt Ihnen überlassen, zu welchem Termin sie sich zur Prüfung melden. Wichtig ist nur, dass Sie, falls Sie angemeldet sind, den Termin auch wahrnehmen.

 

Ich konnte einen Prüfungstermin krankheitsbedingt nicht wahrnehmen. Was nun?

Sofern eine Teilnahme an einer Prüfung krankheitsbedingt nicht möglich ist, muss dem Prüfungsamt innerhalb einer Woche ein ärztliches Attest im Original vorgelegt werden, sonst gilt die Prüfung als nicht bestanden - siehe Prüfungsangelegenheiten.

 

Wann kann ich meine Prüfungsklausur einsehen?

Nach der Prüfung ist bis 3 Monate nach der Bekanntgabe der Ergebnisse eine Einsicht in die Klausuren möglich. Für einen Termin wenden Sie sich zunächst an die Dozentin/ den Dozenten. In der Regel werden Einsichtstermine angeboten (Aushänge beachten). Falls der Einsichtstermin bereits verstrichen ist, können Sie ihre Prüfung im Prüfungsamt einsehen.

 

Was muss ich beachten, wenn ich eine Prüfung zweimal nicht bestanden habe?

Eine zweite Wiederholungsprüfung muss immer im Prüfungsamt angemeldet werden und setzt eine persönliche Prüfungsberatung beim Prüfer voraus. Beide Termine müssen dem Prüfungsamt 1 Woche vorher mitgeteilt werden.

Sie sollten sich bewusst sein, dass sie den Studiengang nicht weiter studieren können, wenn sie durch die zweite Wiederholungsprüfung nicht bestehen! Für weitere Hilfen (z.B. bei Prüfungsangst, Alltagsorganisation, Lern- und Motivationsproblemen) können - und sollten - Sie auch die Beratungsangebote der allgemeinen Studienberatung nutzen.

 

nach oben

 

Studienleistungen

Was hat es mit dem Laufzettel auf sich?

Für jedes Modul (nur im Vertiefungsstudium/Masterstudium) gibt es einen Laufzettel, auf dem der Besuch der Vorlesung und die erfolgreiche Teilnahme an Oberseminar und Fachkurs von den Modulverantwortlichen bestätigt werden müssen. Dieser Laufzettel muss spätestens eine Woche vor der Prüfung im Prüfungsamt abgegeben werden, so dass die erbrachten Leistungen in AGNES eingetragen werden können. Die Abgabe des Laufzettels ersetzt nicht die Anmeldung zur Modulabschlussprüfung, die separat über AGNES erfolgen muss.

 

Warum sind meine vor kurzem erbrachten Leistungen/abgeschlossenen Module noch nicht in meinem Agnes-Verzeichnis eingetragen?

Mit Beginn eines neuen Semesters werden alle Studentenakten in AGNES durchgesehen und ggf. korrigiert. Es kann also sein, dass ein Modul abgeschlossen wurde, die Modulpunkte aber vorübergehend noch nicht im Leistungsspiegel sichtbar sind.

 

Kann ich mir externe Leistungen  für mein Studium anrechnen lassen?

Grundsätzlich ist es möglich, Leistungen, Projektmodule oder Abschlussarbeiten an externen Einrichtungen zu erbringen. Eine Anerkennung dieser Leistungen erfordert immer eine fachliche Prüfung des Umfanges und der Inhalte, um eine Gleichwertigkeit mit den Anforderungen der Lehre am Institut für Biologie zu gewährleisten.

 

nach oben