Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Biologie

Organismische Biologie und Evolution

Der Masterstudiengang Organismische Biologie und Evolution (Organismic Biology and Evolution) baut in der Regel auf einem Bachelorstudiengang der Biowissenschaften oder einer thematisch verwandten Disziplin auf. Die Absolventinnen und Absolventen sollen dazu befähigt werden, aktuelle Fragestellungen und Methoden organismischer und evolutionsbiologischer Biologie auf allen Integrationsebenen kompetent zu entwickeln und anzuwenden, wissenschaftliche Erkenntnisse kritisch einzuordnen sowie verantwortlich damit umzugehen. Das Lehrangebot umfasst bewusst ausschließlich Wahlpflicht- und Wahlveranstaltungen, um den Studierenden ein Höchstmaß an Eigeninitiative bei der individuellen Schwerpunktbildung zu ermöglichen. Die Ausbildung ist interdisziplinär ausgerichtet, so dass die Studierenden Kompetenzen in den Bereichen Verhaltensbiologie, Neurobiologie, Theoretische Biologie, Physiologie, Entwicklungsbiologie, Paläontologie, Morphologie, Systematik, Phylogenetik, Ökologie und Evolutionsbiologie verschiedener Organismengruppen erwerben. Dadurch sollen die Absolventinnen und Absolventen in die Lage versetzt werden, forschungsorientierte Tätigkeiten an Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Museen, in der pharmazeutischen Industrie und in Behörden auszuüben. Diese Institutionen verlangen häufig zusätzlich die Promotion, wofür der Master of Science die Grundlage bildet. Das Masterstudium kann unmittelbar in ein Promotionsstudium übergehen. 

 

Aufbau des Studiums

 

Wahl der Module und Fachkurse

Das Fachstudium in den Masterstudiengängen besteht nur aus Wahlmodulen. Die meisten Module beinhalten ein Praktikum, den Fachkurs. Die Vergabe der Fachkursplätze erfolgt über die Fachkursvergabe. In diesem Verfahren werden alle Kursplätze unter Berücksichtigung ihrer Priorität verteilt.

 

Lehrveranstaltungen im aktuellen Semester

 

Kombinationsmodul und Projektmodul

Kombinationsmodule können selbstständig aus thematisch passenden Lehrveranstaltungen zusammengestellt werden, sie umfassen 10 SP. Projektmodule umfassen 30 SP, also ein ganzes Semester. Sie werden in Form eines Forschungs-projektes an einer Arbeitsgruppe des Instituts für Biologie oder an einer externen Einrichtung durchgeführt.

Beide Modulformen müssen stets vor der Absolvierung beim Prüfungsausschuss beantragt und durch diesen genehmigt werden.

Über die Bestimmung zur Anmeldung, Durchführung und Bewertung informieren sie sich mittels der Hinweisblätter im Bereich Prüfungsangelegenheiten.

 

Masterarbeit

Die Abschlussarbeit umfasst 30 SP. Die Voraussetzung zur Zulassung zur Masterarbeit regeln die Studien- und Prüfungsordnungen.

 

Studien- und Prüfungsordnung

 

Weitere Fragen zum Aufbau und Inhalt des Studium?

 

Weitere Fragen zur Bewerbung des Studium?