Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Botanik & Arboretum

Themen für Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten

Reizt Sie die organismische Botanik als Forschungsgebiet? Dann sind Sie herzlich willkommen, Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation in unserer Arbeitsgruppe anzufertigen. Wir bieten nette Kolleg*inne*n, eine gute Betreuung und viel Eigenständigkeit bei der Ausgestaltung Ihrer Arbeit.

Wir sind gern bereit zur Mitbetreuung interdisziplinärer Arbeiten, z.B. mit den Fachgebieten Garten- und Landschaftsbau, Wissenschaftsgeschichte oder Fachdidaktik Biologie. Wir bieten unsere Unterstützung bei der Anbahnung und Betreuung binationaler Promotionsverfahren an.

Aktuelle Themen und Betreuungskapazitäten erfragen Sie bitte bei Prof. Dr. Kurt Zoglauer oder Dr. Thomas Janßen. In jedem Fall bitten wir um eine frühzeitige Kontaktaufnahme!

 

Von uns betreute Themenfelder:

Biosystematische Bearbeitungen ausgewählter Taxa

Derzeit liegt ein Schwerpunkt auf der Anfertigung taxonomischer Revisionen von Farngattungen für die Flore d'Afrique centrale. Diese können je nach Umfang des Themas durch anatomische, molekularsystematische, phylogenetische und biogeographische Fragestellungen ergänzt werden. Nach Absprache sind auch andere taxonomische oder geographische Schwerpunkte möglich.

Entwicklungsbiologie

Im Vordergrund stehen vor allem Tätigkeiten zur Erarbeitung methodischer Ansätze und  optimierter Protokolle in der In-vitro-Vermehrung von Nadelbäumen und terrestrischen Orchideen. Die genetischen Grundlagen der somatischen Embryogenese bei Nadelbäumen sowie der Einfluss bestimmter Faktoren auf Entwicklung und Blühfähigkeit von Orchideen werden ebenso untersucht.

Naturschutzbiologie

Untersuchungen zur Fitness, zur morphologischen und genetischen Diversität von Wildpflanzenpopulationen im Verhältnis zu naturschutzlichen Maßnahmen (ex-situ-Kultur, Wiederausbringung von Nachzuchten etc.) können ebenso Gegenstand der Arbeit sein wie die Bewertung von citizen-science-Ansätzen zur Stärkung des institutionellen Naturschutzes.

 

Von uns mitbetreute Fragestellungen anderer Fachgebiete:

Didaktik

Die Bedeutung botanischer Gärten für die Lehramtsausbildung und die öffentliche Umweltbildung im Hinblick auf Bewußtseinsbildung in den Bereichen Biodiversität und Nachhaltigkeit sowie für das Verständnis internationaler umweltpolitischer Prozesse (CBD, CITES, Nagoya etc.) kann anhand der Konzeption didaktischer Materialien und Veranstaltungen oder der Evaluation der Erfahrungen von Besuchern aus Schule und Öffentlichkeit ausgelotet werden.

Garten- und Landschaftsbau

Gartenarchitektonische Aspekte in der Anlage des Späth-Arboretums können beleuchtet und Neukonzeptionen für Teilbereiche können erarbeitet werden.

Wissenschaftsgeschichte und Kunstgeschichte

Die Auswirkungen der Umbruchsphasen um 1945 und 1989 auf den Wissenschaftsbetrieb und die Nutzung der Anlagen des Arboretums unter Nutzung der am Haus vorhandenen Text- und Bildarchive verdient eine eingehende Betrachtung. Hieran schließen sich gegebenenfalls Fragestellungen zu Konservierung und Restauration der Archivbestände an.