Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Biologie

Themenvorschläge für Masterarbeiten in der Arbeitsgruppe Fachdidaktik und Lehr-/Lernforschung Biologie


In der Abteilung Fachdidaktik und Lehr-/Lernforschung Biologie können theoretisch oder empirisch ausgerichtete Masterarbeiten zu folgenden Inhalten geschrieben werden.
Voraussetzung ist, dass Sie Lehramtsstudierende*r sind. Förderlich sind zudem Kenntnisse im Bereich der Grundprinzipien empirischer Bildungsforschung. Sie werden bei uns in die aktuellen Forschungsprojekte eingebunden und erhalten besondere Betreuung. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei den jeweils angegebenen Ansprechpartner*innen.

Erkenntnisgewinnung/Modellierung
  • Empirische Untersuchung von Aspekten der Modellierkompetenz
    (Ansprechpartnerin: Annette Upmeier zu Belzen)
  • Modellorganismen im Biologieunterricht
    (Ansprechpartnerin: Annette Upmeier zu Belzen)
  • Entwicklung, Erprobung und Evaluation von (digitalen) Lernangeboten im Rahmen des mobilen Schülerlabors Humboldt Bayer Mobil 2020
    (Ansprechpartnerinnen: Annette Upmeier zu Belzen und Johanna Penzlin)
Fachgemäße Arbeitsweisen
  • Beobachten, Vergleichen, Experimentieren, Modellieren. Lerngelegenheiten im Studium (Kombinationsstudiengänge Biologie in Berlin und Monostudiengang)
    (Ansprechpartner: Hauke Hellwig)
  • Wissenschaftliche Evaluation und hochschuldidaktische Weiterentwicklung von Lernangeboten zu Fachspezifischen Arbeitsweisen für den Einsatz im Studium
    (Ansprechpartner: Hauke Hellwig)
  • Tree Thinking: Qualitative Analysen zum Lesen und Konstruieren von Stammbäumen
    (Ansprechpartnerin: Anna Beniermann)
Alltagsvorstellungen
  • Qualitative oder quantitative Untersuchung von Zeitvorstellungen zur Evolution
  • Quantitative Analysen zu Vorstellungen zu evolutionären Prozessen
  • Qualitative Analyse zu Vorstellungen zum Impfen und Gemeinschaftsschutz
  • Qualitative Analyse zu Vorstellungen zu Gentechnik

(Ansprechpartnerinnen: Anna Beniermann und Annette Upmeier zu Belzen)

Socio-Scientific Issues: Gesellschaftlich kontroverse wissenschaftliche Themen
  • Qualitative Analysen von Argumentationen zu gesellschaftlich kontrovers diskutierten wissenschaftlichen Themen (z. B. Impfen, Klimawandel, Gentechnik, Evolution)

  • Gentechnik – Analyse von Einstellungen und Wissen (quantitativ oder qualitativ)

  • Einstellungen zu Fleischkonsum im Zusammenhang mit Positionen zu Tierethik, Umwelt und Ernährung (quantitativ)

  • Qualitative Analyse von Einstellungen und Vorstellungen zum Einfluss des Menschen auf den Klimawandel

  • Impfungen: Erhebung von Einstellungen, Vorstellungen und Verhalten

  • Analyse von Gruppendiskussionen beim Modellieren zum Thema Impfen und Gesellschaft

  • Rassismus als Thema des Biologieunterrichts? Literaturrecherche zu Lernmaterialien

  • Literaturrecherche zur Theorie zu Argumentationen zu Socio-Scientific Issues

(Ansprechpartnerinnen: Anna Beniermann und Annette Upmeier zu Belzen)

Soziale Medien
  • Analyse von Diskussionen unter dem Hashtag #TwitterLehrerzimmer
  • Qualitative Analyse von Diskursen zu biologischen Themen in sozialen Medien
  • Qualitative Analyse von Wissenschaftskommunikation über soziale Medien

(Ansprechpartnerinnen: Anna Beniermann und Annette Upmeier zu Belzen)

zum Seitenanfang